PAPPELALLEE 58

Die Bewohner erleben hier eine einzigartige Mischung aus Kunst und Kommerz. Szene in lebendiger und gleichzeitig niveauvoller Form. Mit kreativen oder mondänen Restaurants, Cafés und Kneipen genauso wie Szenetreffs, Galerien und Werkstätten.

Das Viertel zwischen Danziger Straße und Stargarder Straße war bei den Berlinern immer schon als zentraler Bereich des Prenzlauer Bergs wegen seiner Atmosphäre und dem hohen Wohnwert begehrt. Sie wohnen mitten in Berlins lebendigstem Kiez, sind in wenigen Minuten in der Kulturbrauerei oder im Theater, brauchen nur ein paar Schritte zur U-und S-Bahn an der Schönhauser Allee, auf der Sie nahezu alle Einkaufsmöglichkeiten finden, und sind nach drei Stationen im Zentrum von Berlin Mitte; zentraler geht’s kaum.

 Der Charme der Außenansicht findet seine Fortsetzung bereits unmittelbar im Eingangsbereich der Pappelallee 58. Hier überzeugen geschmackvolle Granitfliesen im Wandbereich, wunderschöner Stuck an der Decke und ein in warmem Gelb gestrichener Flur, der durch stilvolle Wandlampen illuminiert wird. Die Originalbodenfliesen konnten erhalten werden.

Das Haus hat keinen Aufzug.

Aktuell ist keine Wohnung zu erwerben!