Das Samariterviertel

Das Samariterviertel, das seinen Namen von der schmuckvollen und prägenden Samariterkirche (1892-1894) hat, befindet sich nur 3,5 km östlich vom Alexanderplatz. Das dicht besiedelte Gründerzeitquartier hat vorwiegend Wohnfunktion. Mehr als 90 % der Wohngebäude (mit 4.678 Wohnungen) sind saniert. Durch die umfassende Sanierung des Altbaubestandes wurde die historische Bausubstanz erhalten und modernisiert und der Wohnungsleerstand beseitigt. Das Samariterviertel ist ein stabiles Gebiet mit stetigem Bevölkerungszuwachs und einer extrem hohen Wohnungsnachfrage. Neue aufwändig geplante und liebevoll gestaltete Spielplätze, entsiegelte und begrünte Höfe sowie Erneuerungen in einigen Straßen- und Gehwegbereichen tragen zu einem angenehmen Wohnumfeld bei.

Viele der ehemaligen Bewohner sind nach der Sanierung nicht zurückgekehrt. Durch den Zuzug von „neuen“ Bewohnern hat sich das Viertel sozial stark verändert. Die das Straßenbild prägenden Lebensstile gleichen der urbanen Mittelschicht, wie man sie sonst eher in mittlerweile bürgerlichen Vierteln („Kollwitzkiez“, Winterfeldtplatz) findet.


 

BÄNSCHSTRASSE 57

BÄNSCHSTRASSE(!)  Sie ist sicher eine der schönsten Straßen in Friedrichshain. Oder nicht doch sogar die schönste? Die Bänschstraße zieht nahezu jeden in ihren Bann. Gründerzeithäuser wohin man auch schaut, eins schöner als das andere.
Im Mittelpunkt die wunderschöne Samariterkirche, die neben dem begrünten Mittelstreifen und den wunderschönen Häusern dieser Straße das besondere Flair gibt.

Direkt daneben liegt das Haus Bänschstr. 57. Kein Gründerzeithaus, aber eine sehr gepflegte Immobilie in dieser einzigartigen Lage. Das Haus ist unterteilt in ein nach Süden ausgerichtetes Vorderhaus, einen Seitenflügel und ein Quergebäude.

Aktuell sind alle Wohnungen verkauft!

BÄNSCHSTRASSE 63

BÄNSCHSTRASSE(!)  Sie ist sicher eine der schönsten Straßen in Friedrichshain. Oder nicht doch sogar die schönste? Die Bänschstraße zieht nahezu jeden in ihren Bann. Gründerzeithäuser wohin man auch schaut, eins schöner als das andere.
Im Mittelpunkt die wunderschöne Samariterkirche, die neben dem begrünten Mittelstreifen und den wunderschönen Häusern dieser Straße das besondere Flair gibt.

Direkt daneben liegt das Haus Bänschstr. 63 mit seiner wunderschönen Gründerzeitfassade. Eine sehr gepflegte Immobilie in dieser einzigartigen Lage. Das Haus ist unterteilt in ein nach Süden ausgerichtetes Vorderhaus, einen Seitenflügel und ein Quergebäude.